Geleitwort

Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist wie kein anderes bildgebendes Verfahren abhängig vom Verständnis physikalischer Zusammenhänge und der Bedeutung verschiedener Sequenzen und Kontrasteinflussgrößen. Die Kenntnis über Artefakte, Sicherheitsaspekte und Kontraindikationen ist unabdingbar. Dieses Wissen über die MRT verbreitert und vertieft sich ständig. Selbst für den erfahrenen Anwender ist es schwer, Schritt zu halten. Der Neuling steht vor einem schier unüberwindlichen Berg an Begriffen, Verständnisproblemen und Applikationsangeboten. Dies muss Impetus sein, die Grundlagen der MRT ständig in Inhalt und Form neu didaktisch aufzubereiten.

Walter Wohlgemuth, Mitarbeiter meiner Klinik seit dem ersten Tag seiner radiologischen Karriere, ist ein didaktisches Naturtalent, der sich dieser Herausforderung erfolgreich angenommen hat. Unzählige "teaching sessions", Kurse und Vorträge haben ihm zudem Übung und Fertigkeit verschafft, schwierige Zusammenhänge nachvollziehbar zu erklären. Er hat es gelernt, Wesentliches von Unwesentlichem zu trennen und die Balance zwischen Basiswissen und klinischer Anwendbarkeit zu halten.

Er hat den Schritt von Buch zum reinen CD-basierten Lernprogramm gewagt. Die so gewonnenen technischen Optionen haben ihren großen Reiz: Es wird sowohl enzyklopädisches Wissen zum Nachschlagen (wohl besser: zum Anklicken) bereitgestellt, aber auch eine systematische Erarbeitung des Stoffs ist möglich.

Dieser CD wünsche ich die wohlverdiente Aufmerksamkeit und viele Anwender. Der Autor ist zu beglückwünschen.

Augsburg im Januar 2003

Klaus Bohndorf